Herzlich Willkommen auf der Homepage des Frauenchors Forsbach 1988 e.V.

Unser Repertoire umfasst Volkslieder, sakrale Lieder, Schlager, Oper, Operette, Musical, Spirituals und Gospels.


Proben finden donnerstags von 18.00 - 19.45 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum in Forsbach statt.


Aktuelles

Weihnachtsmarkt in Forsbach

xx

Wie bisher jedes Jahr seit Bestehen des Weihnachtsmarkts in Forsbach an der ev. Kirche bot der Frauenchor Forsbach wieder viele selbstgebackene Torten und Kaffee sowie eine große Auswahl an selbstgestalteten Adventskränzen und -gestecken an. Auch der Auftritt des Chores in der Kirche mit Weihnachtsliedern gehört seit Anfang an mit dazu.




"Warum verbringst du den Abend allein ... komm doch zum Konzert"

Unter diesem Motto stand das diesjährige Konzert des Frauenchores Forsbach und viele Zuhörer waren der Einladung gefolgt. Der Gemeindesaal der ev. Kirche in Rösrath war bis auf den letzten Platz gefüllt. Chorleiterin Elvira Goebel hatte ein abwechslungsreiches Programm mit Liedern zum Thema „Abend“ zusammen gestellt. Der Chor begann klassisch mit „Abend wird es wieder“. Anschließend folgten Stücke wie „Cabaret“ und „Ich hätt getanzt heut Nacht“, die Unternehmungen am Abend beinhalteten. Begleitet wurde der Chor von Anita Edelmann am Klavier. Als Gäste bereicherte das Orchester der Realschule Rösrath unter der Leitung von Isabelle Peffekoven mit Stücken wie „Smoke on the water“ und „Thriller“ das Programm. xx Der Frauenchor Forsbach trug unterhaltsame Stücke vor und auch das Publikum war zum Mitsingen eingeladen. Mit besinnlichen Liedern wie „An den Ufern der Nacht“ und „Die Nacht“ endete das Programm. Doch ohne Zugabe ließ man die Sängerinnen nicht von der Bühne und mit „Atemlos“ und „Kutt jot heim“ fand der Abend einen gelungenen Abschluss.

Kunst und Klaaf

xx

Die „engagierte Stadt Rösrath“ ermöglichte in diesem Jahr verschiedenen Vereinen, sich an einem Gemeinschaftsstand beim Trödelmarkt „Kunst und Klaaf“ in Hoffnungsthal zu präsentieren. Diese Gelegnheit nahmen wir gerne wahr, um für unseren Chor und unser Konzert zu werben. Leider wurden wegen eines ausgiebigen Regenschauers am Nachmittag die Zelte vorzeitig abgebrochen.




Foto: G. Koch

Chorausflug nach Bad Driburg

xx

Unser diesjähriger Ausflug führte uns am Freitag bei herrlichstem Sommerwetter nach Bad Driburg, nachdem wir in Paderborn einen Zwischenhalt eingelegt hatten. Da der Bus uns in Paderborn direkt gegenüber des Domes aussteigen ließ, nutzten wir die Gelegenheit zu einer Dombesichtigung mit der besonderen Sehenswürdigkeit: das drei-Hasen-Fenster. Nach dem Mittagessen blieb noch Zeit für einen kleinen Stadtbummel oder ein leckeres Eis, bevor es weiterging nach Bad Driburg. Dort stand nach der Zimmerverteilung schon die erst Chorprobe an, denn wir sollten uns außer dem Vergnügen auch auf unser nächstes Konzert vorbereiten. xx Da der Samstag Nachmittag zur freien Verfügung war, nutzten ein paar Sängerinnen den Bus für eine Fahrt zur Porzellanmanufaktur Fürstenberg, während andere die Liegestühle des Hotels testeten. Nach dem Abendessen genossen wir alle zusammen den lauen Sommerabend im Innenhof des Hotels. xx Die Heimfahrt am Sonntag gestaltete sich etwas langwierig, da ein Teil der Autobahn wegen Bauarbeiten ganztägig gesperrt war. Doch trotzdem war das Wochenende wieder ein schönes Gemeinschaftserlebnis.


Nubbelverbrennung

xx

Wie gewohnt, jammern und wehklagen wir, dass der arme Kirmesnubbel verbrannt wird und damit die Waldbeerkirmes zu Ende ist. Für unsere neue "Vorbeterin", Hannelore Michaelis, ist es allerdings die Premiere, die sie mit Bravour meistert. Lautstark stimmt sie die Litanei an und verteilt reichlich "Aqua von Forsbach".

Karnevalszug in Forsbach

xx

Dieses Jahr gingen einige Sängerinnen, bekleidet mit Schwarzwald-Bollenhüten und dem Motto „Bergische Mädel gesucht“ , gut gelaunt im Karnevalszug in Forsbach mit und verteilten großzügig Kamellen.




Foto: G. Koch


Jahreshauptversammlung 2019

Die Jahreshauptversammlung wurde am 09.02.2019 im ev. Gemeindezentrum in Forsbach abgehalten.
Nach der Entlastung des Vorstandes wurden drei Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Erste Vorsitzende bleibt Margret Symann, zweite Vorsitzende Elvira Goebel und erste Geschäftsführerin Susanne Euler. Als erste Kassiererin wurde Heidi Friese gewählt. Sie wird ab sofort von der zweiten Kassiererin Elisabeth Günster unterstützt. Für das bisher unbesetzte Amt der zweiten Geschäftsführerin konnte leider wieder niemand gewonnen werden. Bei den Notenwartinnen übernimmt Tatjana Klotz die Leitung, unterstützt von Helgard Schlagheck. Die Zusammensetzung des Notenausschusses bleibt mit Margret Symann, Elvira Goebel, Giesela Edelmann und Beate Gutzeit bestehen. Für die Kassenprüfung stellten sich Doris Schlüter und Beate Gutzeit ein zweites Mal zur Verfügung.
Elvira Goebel bedankte sich als Chorleiterin bei den Sängerinnen dafür, dass der Chor im ersten Jahr unter ihrer Leitung bei allen Auftritten sehr erfolgreich war.



Wir wünschen allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute für 2020!